Page 69 - Anelzeit_22 - Behr Angelsport GmbH
P. 69

ANGELSPAß
RUND UM DIE UHR
Mein Angelplan war, bei ruhigem Wetter immer mit dem Boot zu  schen. Schlep- pen auf Marlin, Wahoo, Dolphin usw.
Bei stärkerem Wind von Nord, liegen die Flats windgeschützt hinter der Hauptinsel, sodass ich an diesen Tagen hauptsächlich auf Bone sh, Permit und Barracuda an- gelte. Mit der leichten Spinn- oder Flie- genrute ein unbeschreibliches Erlebnis.
Die Bahamesen sind nette Gastgeber und überaus freundlich. Die Regierung hat mehrere Austauschprogramme laufen (People to People). Hier kann man auch Familienferien machen. Mit Gegenbesu- chen und allerlei sonstigen Aktivitäten. Die Bahamesische Botschaft und das Tou- rismusbüro in Frankfurt gibt hierzu nähere Informationen.
DAS MEER
IST VOLL MIT FISCH
Gleich an meinem ersten Angeltag ist das Meer ziemlich ruhig, kaum Wind und wir fahren schon nach Sonnenaufgang mit
dem Fischerboot raus an die Kante, wo
das Riff von 30 Meter Wassertiefe auf
400 Meter steil abfällt. Wir, das ist mein Kanadischer Gastgeber, sein bahamesischer Freund und unser Charterkapitän, der die Gewässer hier wie seine Westentasche kennt.
An der Kante halten sich normalerweise,
je nach Tide, große Wahoo, King sche und Mahi-Mahi auf, erklärt uns Barry, der hier so manchen Groß sch gegafft hat. Barry ist lizenzierter Charterkapitän und Ameri- kaner aber schon über 25 Jahre mit einer Bahamesin verheiratet und hat mittlerwei- le die bahamesische Staatsangehörigkeit angenommen.
SCHLEPPEN
BRINGT DICKE FISCHE
Wir schleppen mit 4 Ruten. Zwei davon direkt hinter dem Boot, praktisch noch in den Verwirbelungen des Außenbordmotors, und zwei mit Outriggern rechts und links, etwa 20 Meter hinter dem Boot. Die von mir mitgebrachten TRENDEX® Tieftauch- wobbler und einige neue, große Gummi - sche haben hier erste Erfolge gebracht.
Mir stockt fast der Atem, als schon nach 3 Minuten an zwei Ruten gleichzeitig, die Rolle kreischt. Mit vereinten Kräften brin- gen wir zwei toll gezeichnete Mahi-Mahi ins Boot. Na das fängt ja gut an denke ich, als der linke Outrigger auslöst und erneut die Rolle pfeift. Nach 20 Minuten spektakulärem Drill gaffe ich einen 60 Pfünder Wahoo, den wir mit vereinten Kräften sicher ins Boot bringen.
So geht es munter weiter und nach drei Stunden haben wir über 20 Fische im Boot. Überwiegend sind es Mahi-Mahi, King sch, Wahoo und große Barracudas.
In der zweiten Woche meines Inselau- fenthaltes kommt dann Wind auf und wir  schen fast nur noch in den wind- geschützten Flats auf Bone sh, Permits, Barracudas und gigantische Hornhechte.
Viel zu schnell geht mein Angelurlaub zu Ende. Aber ich bin mir sicher, dass ich bald wieder nach Eleuthera kommen werde.
Es gibt noch eine Menge zu erkunden auf der Insel.
Monsterbarracudas lauern überall in den Flats.
Seabehr-Flat Waders aus Neopren. Unbedingt erforderlich bei Waten in den Flats.
Art. Nr. 65-609
Reise-Info:
www.myoutislands.com/bahamas-islands/eleuthera www.rainbowinn.com
www.captzeleuthera.com
email: barry@captzeleuthera.com
?
69


































































































   67   68   69   70   71