Page 48 - Anelzeit_22 - Behr Angelsport GmbH
P. 48

Nach Schweden -
der Hechte wegen!
Als wir unseren Schwedentrip letztes Jahr buchten, wussten wir wirklich nicht was da auf uns zukommen würde. Wir, das sind drei verrückte Spinnangler die vorwiegend auf Hecht, Zander und Barsch mit der Spinnrute unterwegs sind.
Wir hatten schon eine Menge von dem schwedischen Hechtparadies gehört, da mussten wir unbedingt mal hin.
Über einen Bekannten hatten wir von Jonas erfahren, ein professioneller Guide, der die Gewässer im großen Stockholmer Archipel kennt wie kein zweiter. Die zahl- reichen Inseln und Schären belaufen sich auf weit über 20.000 und so kann man bereits bei dieser Größe erkennen, dass es sich um eine beachtliche Landschaft handelt. Das innere Archipel be ndet sich am nächsten zum Festland. Hier schlägt es die meisten Touristen hin. Die großen Wälder vermitteln den kleinen Inseln ei- nen ganz außergewöhnlichen Charme.
Als wir hörten, dass Jonas alles erdenklich Nützliche an Bord seines Bootes hat, nah- men wir nur das wirklich Wichtige mit.
Mit Lufthansa nach Stockholm
Wir  ogen von Frankfurt nach Stockholm für 58,- Euro pro Person (Ja, das gibt es wirklich bei Lufthansa). Hatten eine Ta- sche mit unterschiedlichen Kunstködern dabei und natürlich dicke Jacken, denn
im Frühsommer ist es in Schweden noch ziemlich frisch.
Jonas hatte für uns einen Leihwagen gebucht, den wir auf dem Stockholmer Flughafen in Empfang nahmen. Denn
wir mussten um an unser Reiseziel zu kommen noch ca. 1 Stunde mit dem Auto Richtung Norden fahren. Jonas hatte uns auf der Insel Marholmen in einem schö- nen Ferienhaus untergebracht. Er selbst wohnte auf einer benachbarten Insel und holte uns jeden Morgen pünktlich am Steg zum Fischen ab.
48
Angeln direkt vor der Haustür. Ferienhäuser entlang der Seenplatte gibt es reichlich.


































































































   46   47   48   49   50